F-Marke fleischerberufe.de

 

Was gibt’s Neues?

Save The Date: Fachexkursion des Juniorenverbandes: 10. bis 15. Juni 2018 Salamanca/Spanien

Merkt euch schon mal den Termin für die diesjährige Fachexkursion vor! Vom 10. bis 15. Juni 2018 geht es nach Spanien, genauer gesagt in die Region um Salamanca ins Zentrum der Herstellung des legendären Schinkens vom Ibérico-Schwein, des weltberühmten Jamón Ibérico.

Der Schinken, seine Herstellung, Veredlung und Vermarktung stehen dementsprechend im Vordergrund dieser Fachexkursion, daneben werden wir uns aber auch mit den anderen Spezialitäten und besonderen Lebensmitteln der Region beschäftigen. Am Anfang und am Ende der Exkursion ist ein Tag in Spaniens Hauptstadt Madrid eingeplant. Umfangreiche Informationen und Anmeldeunterlagen erhaltet ihr in den kommenden Wochen!

 

Generationenwechsel bei den Fleischerjunioren

Der Juniorenverband des deutschen Fleischerhandwerks hat einen neuen Vorstand. Der 27-jährige Fleischermeister Johannes Bechtel trat die Nachfolge Anna Brüggemanns als Vorsitzender der Fleischerjunioren an. Der aus dem hessischen Schwalm-Eder-Kreis stammende Bechtel, der nach seiner Meisterprüfung ein Studium der Wirtschaftswissenschaft in Frankfurt am Main abschloss, arbeitet im familieneigenen Betrieb.

Ihm zur Seite stehen Christoph Geier und Max Beck als erster und zweiter stellvertretender Vorsitzender. Geier ist 29 Jahre alt, gelernter Fleischer und Bürokaufmann. Er arbeitet im Handwerksunternehmen seiner Familie im nordrhein-westfälischen Lüdenscheid, wo er von der Zerlegung über Produktion bis zum Partyservice eingebunden ist und zudem die kaufmännische Seite des Betriebes betreut.

Auch Max Beck kennt das Fleischerhandwerk seit seiner frühesten Jugend, der elterliche Betrieb steht im nordhessischen Datterode. Ausgebildet wurde Beck jedoch in den Herrmannsdorfer Landwerkstätten. Der 23-jährige ist zudem frischgebackener Fleischermeister und zweiter Sieger beim letztjährigen Bundesleistungswettwerb der Fleischerjugend.

Aus Nordhessen stammt auch die neugewählte Schatzmeisterin des Juniorenverbandes, Katharina Koch aus Calden. Bevor die 31-jährige gelernte Verkaufsleiterin die elterliche Landfleischerei übernahm, studierte sie in Berlin und Paris. Koch wurde 2016 mit dem Förderpreis der Fleischwirtschaft ausgezeichnet, 2017 wurde sie Unternehmerfrau des Jahres im Handwerk.

Zur neuen Schriftführerin des Juniorenverbandes wurde die 25-jährige Nathalie Zuber aus dem badischen Ottersweiher gewählt. Die gelernte Köchin und Ernährungsberaterin im Fleischhandwerk verantwortet in der Metzgerei ihrer Eltern die Bereiche Partyservice und Catering.

Im Juniorenverband wollen sich Zuber und Beck unter anderem um die Gewinnung und Betreuung junger Neumitglieder kümmern, besonders der junge Fleischermeister Beck sieht hierbei in der Nutzung der Sozialen Medien wie facebook und Instagram große Chancen für erfolgreiche Kommunikation.

Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit wird vor allem der neue Vorsitzende Johannes Bechtel aktiv werden, unterstützt von Katharina Koch, die schon in der Vergangenheit eine Menge Erfahrung im Umgang mit den Medien sammeln konnte. Christoph Geier Schwerpunkte werden Handwerkspolitik und die Organisationsreform im Fleischerhandwerk sein.

Den umfassenden Bereich der Digitalisierung von Geschäfts- und Betriebsabläufen im Handwerk werden alle neuen Vorstandsmitglieder gemeinsam bearbeiten. Für die fachliche Unterstützung der Mitglieder im Bereich Betriebswirtschaft zeichnen vor allem Bechtel und Geier verantwortlich.

Aus dem alten Vorstand des Juniorenverbandes verbleiben Michael Holste und Christoph Thelen im neugewählten Gremium. Sie werden zukünftig als Beisitzer ihre langjährigen Erfahrungen als Fleischerjunioren einbringen. Sabrina Elzenheimer, ebenfalls lange bei den Junioren aktiv, wurde zusammen mit Jörg Stark zu Kassenprüfern gewählt.